Archive for November 2009

h1

Unser Praktikant

November 15, 2009

chilkoot_sept Hat ne Weile gedauert, bis wir den Kleinen abgeholt haben. Da unsere  Deutschlandreise dazwischen lag, war es geschickter ihn erst jetzt zu holen.

Und nun isser da :-)

Chilkoot Kipp d’Amundsen

Der kleine Rabauke ist inzwischen 5 Monate alt und hat berühmte Großeltern, die einige Male das >Iditarod gelaufen sind. Gestern mußte er natürlich erstmal die anderen kennenlernen. Yuma übernimmt die Rolle des großen Bruders, mit dem man wild spielen kann. Er passt auf Chilkoot auf und, nachdem Chilkoot immer erstmal plärrt, wenn wir ins Haus gehen, sitzt Yuma irritiert daneben als wolle er sagen „kann irgendwer dem mal helfen?“

Goofy ist mehr genervt und guckt schon den ganzen Tag mit dem  “ Was will das Kind hier?“ – Blick.  Gandhi spielt etwas rauh mit dem kleinen ist aber im Zwinger genauso genervt wie Goofy.
Chilkoot findet den Auslauf und das Spielen mit den Großen klasse, nur sobald wir nach drinnen gehen ist das Gejammer groß. „will heim zu meiner Mamaaaaaaaaa, Bruder und Schwestern!“
Tja, rum isses, du mußt hier bleiben *g*

Die Nacht war ereignislos, Stille im Zwinger. Ich hatte schon Sorge, dass das Gejammere die ganze Nacht so geht, stattdessen hat es sich Chilkoot mit Yuma zusammen in einer großen Hundehütte bequem gemacht und Ruhe gegeben, bis er bei uns Licht gesehen hat.

Er wird sich ganz sicher bald eingewöhnt haben und ich bin schon ganz gespannt wie der kleine Kerl als erwachsener Hund aussieht und wie er sich vorm Schlitten macht.

>Hier noch ein paar Bilder von heute vormittag. Chilkoot ist immer auf Achse und zappelig, weswegen Bilder etwas schwierig sind. Vielleicht bekomme ich mit Thorstens Hilfe morgen mal ein Protrait hin. (das oben gezeigte ist schon 1,5 Monate alt) .

 

Advertisements
h1

Sock on…

November 14, 2009

Ob es Euch gefällt oder nicht, es gibt hier erstmal ein Sockenupdate *g*
Zuerst mal muß ich erwähnen, dass immoment längst nicht alle fertigen Projekte hier gezeigt werden.
Es ist bald Weihnachten und die Beschenkten lesen mit ;-)
Zum Teil haben meine Socken nun keine indianische oder Inuitnamen, sondern elfische bekommen.
Übrigens wird hier Fotos machen immer schwieriger. Wir haben nur noch Tageslicht von 8 Uhr morgens bis 15 Uhr nachmittags und das oft so wolkenverhangen oder es schneit, wie Ihr auf den folgenden Bildern sehen könnt. Aber so ein paar Schneeflocken stören Euch ja nicht ;-) (Für die Großansicht auf die Bilder klicken)

Daeralda – „Great tree

26_daeralda

Bei dem Muster habe ich mich an Wollhuhns >Criss-Cross Cable Scarf orientiert. Mir gefällt es ganz gut, nur leider habe ich bei der Maschenzahl nicht bedacht, dass die Zöpfe das Ganze etwas enger machen. Nach dem ersten Socken mußte ich feststellen, dass er mir zu eng war. Zum Glück passen die Socken meiner Mutter, so blieb die erste Socke kein Waisenkind, auch wenn die zweite erst 4 Wochen später gestrickt wurde ;-)
Wolle: Araucania „Ranco solid“ PT 486, Knit pro 3.0, 56 Maschen, Muster: frei nach >Criss-Cross Cable Scarf

26b_daeralda

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Eruanna – „Gift of God

31_eruanna

Nachdem ich die letzten Calendula Zopfsocken verschenkt habe, sich das Muster so einfach und toll stricken ließ und ich mich absolut in das Muster verliebt hatte, mußte ich mir Socken damit stricken. Ich liebe die Farben und das Muster.
Wolle: Dornröschen handgefärbter 6-fach Sockentweed „orange“, Knit pro 3.0, 60 Maschen, Muster: >Calendula-Zopfsocken

31a_eruanna

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Merilwen – „Rose

34_merilwen

Als ich das Muster bei Marianne aus der SKL gesehen habe, wollte ich das unbedingt stricken. Das Muster nennt sich „Ribbelmuster“, [Zitat] weil bei einem Treffen der Bremer Gruppe wohl alle geribbelt haben, die das Muster strickten […] Nun, die erste Socke wurde ohne ribbeln fertig, allerdings bei der zweiten habe ich das Muster in die andere Richtung laufen lassen. Eine Masche hatte ich dann in die falsche Richtung gezogen, eine andere Hebemasche doppelt gehoben. Wäre ja alles nicht schlimm, wenn man es nicht erst nach nem halben Socken gemerkt hätte. Die Fehler befanden sich 6 Reihen vor der Ferse, aber ich hatte erst munter die Ferse und fast alle Spickelabnahmen gestrickt, als ich es bemerkt habe. Leicht angesäuert habe ich eben alles wieder aufgemacht und repariert. Nur bin ich schlauer geworden und ziehe mir inzwischen vorher „secure lines“ *g* Aber ich liebe dieses Muster, es hat irren Spaß gemacht es zu stricken und wird wohl hin und wieder nochmal gestrickt werden. Die Farben der Wolle sind nicht wirklich meine Farben, somit steht noch nicht fest ob ich sie behalte, einem lieben Menschen schenke oder auf unserem Weihnachtsmarkt verkaufe.

Wolle: Next creativo „La Fleur“, Knit pro 3.0, 60 Maschen, Muster: >Hebemaschen-”Ribbel”-Muster

34a_merilwen

sockenbretter

———————————————————————————-

Wie Ihr schon gesehen habt, befinden sich meine Socken nun auf >Sockenbrettern. Da sie so dekorativ und schön sind, habe ich sie kurzerhand an die Wand gehängt ;-) Sehen doch schön aus über der Wolle oder? (gut ok, ich häng sie nochmal bißl um, die hängen zu nah aneinander)

———————————————————————————-

Ja und dann habe ich mich noch am ersten Toe up versucht.

hundertwasser_toeup1 Ich muß ja sagen, dass die Spitze einfach genial ist, ohne Löcher schön geschlossen! :-) Bei den Zunahmen nach Cat Bordhi ( – LA-Link and La-Rink – the Paired Increases ) bin ich mir noch nicht so sicher ob die mir gefallen. Ich strick die Socken jetzt mal fertig und versuche beim nächsten mal ne andere Methode.

hundertwasser_toeup2

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Ankes Stulpen

1_2_ankesstulpen

Keine Socken richtig! Handstulpen für Thorstens Cousine. Ich bin ganz stolz, dass ich den Daumen ganz gut hinbekommen habe, aber Socken stricken ist dann doch mehr mein Ding. Mal sehen zu wievielen Stulpen ich mich noch überwinden kann, weil ich eigentlich auch ganz gerne noch welche hätte und mir mindestens 2 Menschen einfallen, denen es genauso geht *g* Mehr Bilder waren wegen fehlendem Licht leider nicht möglich *seufz* aber vielleicht schickt Anke mir welche, wenn sie die Stulpen an den Händen trägt.
Wolle: Regia 6-fach Tweed, Knit pro 3.0,  >Petras Stulpen Anleitung

Immoment liegt hier so viel Angestricktes herum, was ich so gar nicht mag. Nachdem alle Weihnachtsgeschenke fertig sind, sollte ich mich ernsthaft entscheiden, was ich erstmal in die Schublade packe und was ich fertig mache. Ich habe noch tausend Kilo Wolle bestellt und hundert Ideen was ich noch alles stricken will *lach* . Die Hannoversocken werden wohl als erstes fertig werden, denke ich, da ja da schon einer fertig ist.

Morgen oder übermorgen gibts mal wieder News von meinen Huskies, damit der Blogname nicht gänzlich unpassend ist *lach*

h1

Fåglar Gäng

November 11, 2009

Auch in unserer selbstgewählten Einsamkeit sind wir nicht sicher vor kriminellen Elementen. Seit einigen Tagen treiben sie sich auf unserem Grundstück umher. Lungern in dunklen Ecken herum und führen sich auf wie pupertierende Gangsta.

Unflätige (nehmen wir zumindest an) Lieder abpfeiffend, brechen sie in unsere Privatspähre ein und begehen Raub und Plünderung am laufenden Band.

Die Kohlmeisen-Gang hat uns voll erwischt!

Kohlmeise / talgoxeAnfangs blieb es bei einem oder zwei fröhlich zwitschernden Vöglein. Nett anzusehen, putzig und vor allem schüchtern. Dann wurden es 3, 4, 5 die sich zusammenrotteten und wir freuten uns „Ach sind die nicht herzallerliebst?“  War ja auch wirklich nett mit anzusehen wie sie sich ab und an auf die Veranda trauten, neugierig die Aschenbecher untersuchten und hier und da ein bischen an der Zeitung oder den Rentierfellen zupften.

Und weil sie so „herzallerliebst“ waren wurden leckere Meisenknödel aufgehängt und kleine putzige Vogelhäuschen aufgestellt, nebst einer High-Tech-Heavy-Metal Futterstation.
Ach …..die sind doch soooooo süß. Sehr süß, alle ……. alle 57, denn irgendwie kam die ganze bucklige Verwandschaft mit dazu um zu randalieren. Zigarettenkippen verstecken wir inzwischen, weil sie ansonsten über die ganze veranda verstreut zu finden sind, offene Schachteln werden geschlossen, da der Inhalt ansonsten geleert und fein säuberlich zerpickt wird.
Saubande.
Die Zeitungen sind zerfetzt, unsere warmen Rentierfelle im Haus in Sicherheit, nachdem sie wundersamerweise immer mehr kahle Stellen bekamen.
Verbrecherpack.
Und fressen wollnse auch nicht alles ….
Verwöhnte Kinder.
In die unleckeren Körnchen treten wir regelmäßig … die werden kurzerhand auf unsere veranda entsorgt… man frisst ja nicht alles…. nur die leckeren schwarzen Körnchen.
Fellmörder elendige.
Und … man mag es ja kaum erwähnen … natürlich ist alles vollgekackt …ALLES!
Boah, ich könnte mich stundenlang aufregen, hab aber leider keine Zeit …. Ich muss raus … noch n bischen Futter auffüllen für die lieben Kleinen …. dier sind doch soooooo herzallerliebst.

/Thorsten

>Bilder der Verbrecher

h1

Balrog

November 6, 2009

Er ist fertig !!! Mein heißgeliebter Balrog :-)))

30_balrogErinnert Ihr Euch an die Szene als Gandalf mit dem Balrog oben am Berg im Schnee kämpfte? Ich habe von der Szene leider nur auf >diesen Seiten ein modelliertes >Bild gefunden. Aber mich hat das inspiriert das Foto im Schnee auf Gandalfs Stab (den ich mal am See gefunden habe) zu machen ;-) Passt doch oder? Den Namen habe ich beibehalten, weil er mir so sehr gefiel und es absolut zu Wolle und Socken passt. (für eine größere Ansicht bitte auf die Bilder klicken)

30a_balrogIch liebe diese Farben, ich liebe es wie die Wolle wildert. Ich liebe diese Socken!!!

30b_balrogDie Wolle habe ich von >Daniela auf einer 6-fach Wolle extra gefärbt bekommen. Ich möchte mir daraus noch ein paar Socken mit verkürzter Ferse machen, damit der Farbverlauf gleichmäßiger ist und ein paar Stulpen und einen Rollkragen und und und …  Ich befürchte die Wolle reicht nicht Daniela!! *lach* ;-))

30c_balrogUnd hier noch ein Bild auf Gandalfs Stab an unserer Hauswand. Hach .. ich bin ganz verliebt in die Socken :-)) Danke Daniela!!!

30d_balrog

Und für all diejenigen, die sich ständig beschweren, dass es hier zu viele Socken gibt *zwinker* ;-) Some news from Jämtland: Wir haben Schneeee !! *lol* .. unschwer zu erkennen. Immoment gibts aber nichts neues zu berichten, außer dass wir unser Training auf 10km ausgeweitet haben und ich gespannt bin wann genug Schnee zum Schlittenfahren liegt.

h1

5000km Socken

November 1, 2009

.. oder wieviele Socken kann man während einer Fahrt über 5000km stricken …

5000km_socken

Nachdem wir noch nicht alle Sachen von Deutschland hier hatten, hatten wir mal wieder eine lange Reise vor uns. 2500km einfach mit unserem zum Wohnmobil umgebautem Düdo-Bus.

Thorsten ist, wie immer alles alleine gefahren und so hatte ich genügend Zeit zum Stricken. Auf dem Hinweg habe ich 3,5 Socken geschafft. Allerdings sind mir dabei dann schon fast die Finger abgebrochen. Gegen Ende der Fahrt mußte ich längere Pausen einlegen, weil mir die Finger grauslich weh taten. Zurück zu schaffte ich dann nur noch 2,5 Socken, da Thorsten weniger Pausen gemacht hat, ich aber derweilen des öfteren geschlafen habe. Nach der stressigen Ausräumerei des alten Hauses war ich einfach fix und fertig. Die Reihenfolge der Socken kann ich gar nicht mehr genau sagen, aber hier ist das Ergebnis meines Strickmarathons: (Für die Großansicht klickt bitte auf das jeweilige Bild)

Stracciatella

12_stracciatella

Den ersten Socken hatte ich schon eine Weile fertig, nun während der Fahrt hatte ich schon mit Absicht nicht so viel Wolle mitgenommen, dass ich ihn auf alle Fälle fertig machen würde. Vor ein paar Wochen habe ich noch keine verstärkte Fersenwand gemacht und auch sonst viele Tricks noch nicht umgesetzt. Trotzdem habe ich weitgehend den zweiten Socken gleich gefertigt. Allerdings stricke ich jetzt nicht mehr so locker, sondern fester, so dass die zweite Socke einen kleinen Tick kleiner ist. Wolle: Mexiko country colors „gobi“ – 64 Maschen – knit pro 2,5 – Größe 40 – Muster: 6 rechts/2 links , eine Runde glatt rechts im Wechsel.

Chipara  – „rainbow

20_chipara

Ich liebe diese crazy Zauberbälle von Schoppel! Allerdings stricke ich sie nicht besonders gerne. Aber ich bin ganz stolz, habe den ersten Zauberball geschafft!!  Wolle: crazy Zauberball „kleiner Fuchs“ – 64 Maschen – Knit pro 2,5 – Größe 40 – Muster: 6 rechts/2 links , eine Runde glatt rechts im Wechsel.

Uyarak – „rolling rock

21_uyarak

Den ersten Socken hatte ich auf der Hin- den zweiten auf der Rückreise fertig. Simple sollte es sein während der Fahrt, Muster konnte ich da nicht gebrauchen, zumal ich nachts mit Stirnlampe gestrickt habe *g* Wolle: online 6-fach Wellness color II  – knit pro 3.0 – 56 Maschen – Gr. 43 – Muster: 6 rechts/2 links , eine Runde glatt rechts im Wechsel.

Lupinus

19_lupinus

Ein Geschenk für meine Mutter sollte es werden. Ich mag die Farben, die wie unsere Lupinen im Sommer vor dem Haus aussehen. Wolle: Next creativo handgefärbte 6-fach Sockenwolle „flieder“ – knit pro 3.0 – 52 Maschen – Gr. 39 – Muster: 1 Hebemasche, 2 links, 8 rechts, eine Runde rechts im Wechsel.

Umiaktorvik – „river

3_umiak

Jaaa, ihr seht richtig, ich habe endlich den crazy Zauberball Flussbett verstrickt ;-) Mir blieb ja fast nichts anderes übrig, hatte nicht so viel Wolle dabei *lach* Nein, ich wollte sie endlich anhaben. Wolle: Schoppel crazy Zauberball „Flussbett“  – 64 Maschen – Knit pro 2,5 – Größe 40 – Muster: 6 rechts/2 links , eine Runde glatt rechts im Wechsel.

Tuwa II – „earth

22_tuwa2

Mir gefiel die erste Version der Tuwasocken nicht mehr besonders. Es waren zu viele Fehler drin und die Socken waren mir viel zu groß, die Fußlänge zu kurz, so dass sie ständig herunter rutschten. Nachdem ich die Wolle aber so klasse finde, habe ich mir einfach nochmal ein paar aus der Wolle gestrickt. Wolle: Mexiko country Colo – 64 Maschen – Knit pro 2,5 – Größe 40 – Muster: 6 rechts/2 links , eine Runde glatt rechts im Wechsel.

Das waren die Fahrtsocken, lauter Stinos, aber ich habe natürlich in Deutschland neben der Einpackerei, sauber machen, ausmisten, etc. nicht untätig herumgesessen ;-) An den Abenden habe ich natürlich gestrickt und diesmal dann auch Muster. Mein Vater sollte ein paar Socken zu seinem Geburtstag bekommen, aber ich wollte etwas besonderes für ihn.

Tartok – „dark“

24_tarokDas Stricken hat richtig Spaß gemacht mit der Wolle und dem tollen Muster. Sobald ich alle Weihnachtsgeschenke fertig habe, werde ich mir garantiert aus einem orangenen Tweed ein paar Socken mit dem Muster stricken.

24a_tartokWolle: Regia 6-fach Tweed – knit pro 3.0 – Muster: Calendula Cable socks vom Wollhuhn Danke für das tolle Muster!!

Shoteka – „sky“

25_shotekaNatürlich blieb meine Strickerei nicht unentdeckt und somit hatte ich den ersten „Auftrag“. Mein Bruder wollte ein paar Socken für seine Freundin haben und hat sich auch gleich aus meiner neuen Wollieferung eine tolle handgefärbte Wolle von Next creativo ausgesucht. Ich finde die Farben und die Musterung super klasse und ich überlege ob ich mir nicht auch noch so ein paar stricken soll, wohlweißlich hatte ich mir natürlich zwei Stränge bestellt *g* . Wolle: Next creativo handgefärbte 6-fach Sockenwolle „Waldeslust“ – knit pro 3.0 – 52 Maschen – Gr. 40 – Muster: 4-5 Maschen rechts, 2 links , eine Runde rechts im Wechsel.

Sura – „green leaf – new life!“

17_suraDieses Paar Socken hatte ich schon vor meiner Abreise nach Deutschland fertig, nur noch keine Zeit sie zu posten. Wolle: Next creativo handgefärbte 6-fach Sockenwolle „Moos“ – knit pro 3.0 – 52 Maschen – Gr. 40 – Muster: 4 Maschen rechts, 2 links , eine Runde rechts im Wechsel. Die armen Socken waren ganz staubig nach dem Umzug, jetzt hängen sie noch immer schön in Form auf der Wäscheleine ;-)

Ja und dann war diesen Freitag fast Weihnachten :-)) Die Post war da und hat mir meinen Wollwickler von Silke (nochmal DANKE!!) , die bestellte Haspel UND den lange ersehnten Strang Balrog von Daniela gebracht!!

wollwickler_haspel
Die Wickelei geht ganz einfach mit den Tools und ich bin ganz glücklich mit dieser Lösung. Schneller und sauberer kann man gar nicht wickeln :-))

balrog_strang
Diese Farben sind so genial und die Wolle mustert einfach phantastisch! Ich habe natürlich (trotzdem ich eigentlich Weihnachtsgeschenke stricken sollte) gleich ein paar Zentimeter angestrickt. Ich bin nur noch begeistert! Danke nochmal Daniela!! :-)

Ja und dann hab ich am Freitag auch noch mein „neues“ Auto geholt.
isuzu02Und weil der Winter ja vor der Tür steht, wurde es auch Zeit das Winterfahrzeug ins Haus zu holen. Der Audi hätte dank Allrad zwar keine Probleme sich durchzuwühlen, aber die „Deutsche-Autobahn-Tieferlegung“ lässt Schneehöhen über 10 cm einfach nicht zu. Glücklicherweise hatten wir bereits im September von einer befreundeten Tierärztin einen gebrauchten Pick Up erworben.
Natürlich mit der gehobenen Schwedenausstattung die folgende Teile beinhaltet:
– Monsterscheinwerfer die den Lack vom Vordermann Blasen schlagen lassen wenn man zu nah auffährt
– Ein Stromkabel das aus dem Motorraum kommt und mit dem man bequem das Kühlwasser im Winter aufheizt bevor man startet. (Notwendig bei Temperaturen unter -25°)
– Die obligatorischen Winterreifen mit SPIKES!!!! *hehe*
– Eine kleine Hundeschachtel als Aufbau um die lieben Kleinen auch mitnehmen zu können
– Ein dicker fetter Elchschubser an der Vorderseite damit man nicht alle 200 m bremsen muss

– UUUUUUUND ….. natürlich gerade mal eingefahren für schwedische verhältnisse …… noch nicht mal 200.000 km drauf.

Und das isser nochmal von hinten….. der Huskybomber V 3.0

isuzu01