h1

Our life in the wilderness

Februar 10, 2010

Wie waren am Wochenende gut unterwegs. Die Sonne, der Schnee und die traumhafte Landschaft haben geradezu dazu eingeladen. Am Samstag waren wir eine ca. 15km Tour mit den Hunden unterwegs. Hier könnt Ihr ein paar >> Bilder (klick) davon ansehen. Es war eine herrliche Tour in zum Teil bizarrer, vom Schnee veränderter Landschaft. Die Jungs hatten schwer zu tun, da der Schnee sich, trotz mehrmaligem Festfahren, immer noch nicht gesetzt hat. Der Schnee ist locker und somit sinken Schlitten und Hunde mächtig ein. Ein Kraftakt für nur 3 Hunde! Zudem hatte es nur um die Null Grad, was für die Huskies schon wieder fast zu warm war. Auf  >>Bild 23 (das mit dem roten Schlitten) seht Ihr vielleicht ein wenig wie hoch der Schnee eigentlich liegt. Die Hunde haben einen Stockmaß von ungefähr 60cm unter ihren Pfoten befindet sich  der gespurte Trail mit nochmal ca. 40cm gepresstem Schnee.

Da ich in Gefahr laufe mich hier permanent zu wiederholen und ich Euch nicht langweilen möchte, lass ich besser Thorsten zu Wort kommen:

das wochenende war ja klasse sonnig und wir waren kräftig unterwegs.
am samstagnachmittag waren wir auf einer 15 km tour mit den jungs und wollten danach noch schnell ne kleine runde mit dem scooter fahren.
gesagt, getan und mitten im wald kommt uns unser nachbar nebst sohn mit den scootern entgegen.
in schweden tratsch man wenn man jemanden trifft …. also mal eben schnell rechts ran gefahren, hallo, tach, allers klar? wo kommste her? willste auch n kaffee? …..
so vergeht die zeit im flug und nach ner knappen halben stunde gings weiter.
mal eben den rückwärtsgang rein …. man hat ja dazugelernt und fährt wenn möglich in einer bestehenden spur ….. 25 cm zurück gefahren ….. PATZONG …..
Kiste festgefahren ….. und wie …..

blöderweise habe ich genau auf einem zugefrorenen wasserloch gehalten udn durch die motorwärme des stehenden scooters ist das eis weich geworden.

beim rückwärtsfahren haben sich dann die Kufen unters eis geschoben … keine chance mehr rauszukommen.
auch nach 30 min buddeln war zwar der scooter noch tiefer im wasser, aber raus ging gar nix.

zum glück haben wir nach ner halben stunde Tome zuhause erreicht, der sofort wieder umgedreht hat und uns aus dem Wasserloch gezogen hat …

schön wenn man freunde hat, und weil wir gerade unterwegs waren sind wir noch eben mit zu seiner cabin (Waldhütte) gefahren und haben uns das teil angeschaut … sehr schick und sehr rustikal …. nix strom, nix fliesend wasser, naturtoilette, aber Zentralheizung (ne umgebaute Wohnwagengasheizung die mit ner ollen autobatterie läuft) …..gerade richtig fürs ausspannen.

und heute …. ja heute ham wir uns „aufs Eis gewagt“

wir waren pimpeln …..

HALT ….. nicht was du jetzt denkst …tztztz ….

pimpeln bedeutet eisfischen mit ca 30 cm langen kleinen angelruten …sogenannte pimpel oder pimpelspön.

zu viert sind wir los und hatten alles dabei.
Vom heißen Kaffee bis zur mobilen feuerstelle auf dem anhänger.

also rauf aufn See … O-Ton Tome “ Full throttle“ …..
also wieder mal Vollgas weil teilweise „Overflows“ vorhanden waren.
(Overflows entstehen wenn die eisdecke nach unten drückt, sozusagen an manchen stellen durchhängt, und dadurch das wasser nach oben drückt. es sind also überflutete stellen unter dem schnee)
in so einem Overflow geht gar nix mehr mit dem scooter … da gibts nur eins …… geschwindigkeit um so schnell wie möglich wieder raus zu kommen.

wir haben dann eine einigermassen wasserfreie stelle gefunden und unsere Löcher gebohrt, Maden an die haken gefesselt und los gings mit eisfischen.

Die mädels haben natürlich zugeschlagen … Kari hat, als angelanfängerin, mal eben auf die schnelle 5 prächtige barsche rausgezogen … wenn man mich fragt ganz sicher suizidfische …. die wollten sterben ….
sonst fängt man nicht innerhalb weniger minuten einen nach dem anderen …
natürlich gabs nebenher frisch gekochten Kaffee, leckere gegrillte sandwich und die obligatorische korv (grillwurst)

11 barsche waren das ergebnis des nachmittags, die morgen geräuchert werden ….

ach ja …. ich hab natürlich auch einen fisch gefangen …obwohl ich den verdacht nicht loswerde dass der sich eher aus mitleid an meinen haken gehängt hat damit ich nicht ganz doof da stehe ….

/Thorsten

>>Bilder vom Eisfischen

Advertisements

7 Kommentare

  1. Tolle Bilder!!! Wie gesagt, wir haben dieses Jahr auch relativ viel Schnee, aber mit dem Unterschied, dass die Sonne GAR nicht rauskommt *heul*

    Liebe Grüße
    Ricarda


  2. Super deine Socken und deine Schlittentourbilder. Überlege schon eine Weile ob ich meine Hunde auch in Zugarbeit ausbilden soll.Klasse Landschaftsbilder mit viel Weite und Sonne.einfach schön.

    Liebe Grüße Mona


  3. Hej Alexandra,

    super schöne Socken! Ist das nicht ein Socken von den „Einzelkindern“? Dann ging das verpaaren ja schnell. Der Beitrag von Thorsten ist ja auch wieder so richtig zum schnmunzeln :-).

    Liebe Grüsse
    Kerstin


  4. Wenn ich mir die Scooterspuren so ansehe sind die doch recht schmal. Reicht das als Spur für den Hundeschlitten oder fährst Du die Spur-Touren mehrfach?

    Gruß
    Jürgen


    • Hallo Jürgen,
      die Spur reicht für 2 Hunde nebeneinander und den Schlitten. Die Hunde wissen sehr genau, dass sie nicht weiter auseinander laufen sollten, weil sie dann einsinken. Da Goofy große Langstreckenrennen gefahren ist ( z.b.Finnmarkslöpet 1000 km) und Gandhi 5 Jahre Touristen durch Schweden gezogen hat, wissen sie das sehr wohl ;-) Mehr über Goofy und die anderen Jungs findest Du hier: http://www.huskypoint.de/wir.htm
      Die Spuren fahre ich zwar öfter, aber nicht um sie zu spuren, sondern um unterwegs zu sein ;-)
      LG Alexandra


  5. Hallo liebe Alexandra
    Schön den Schnee zu sehen.Eigentlich brauche ich keinen .Aber Dir soll es gefallen. Schön sieht es auch aus.
    Genauso wie Deine Strümpfe.
    Eigentlich braucht man dazu gar nichts mehr zu schreiben.
    Einfach bewundernd staun.
    Liebe schneeige Grüße aus Hessen Friederike


  6. Puuuh, also wenn ich die Bilder so sehe und mit den 5 Krümeln vergleiche, die wir zur Zeit hier liegen haben, dann werde ich echt neidisch.

    Ich glaub ich muss meinen Mann doch nochmal fragen, wie er die Idee mit dem Auswandern nach Norwegen gemeint hat *lach*

    LG und knuddel mal die Hunde von mir
    Claire



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: