h1

Beleg, Magic Loop und Utensilo

März 13, 2010

Das letzte Update ist ja nun schon eine Weile her und viel fertig habe ich auch nicht. Wenn man 10 verschiedene Strickwerke auf den Nadeln hat, wird irgendwie gar nichts fertig. Zudem ich noch 4Tage damit verbummelt habe, nach einem Muster für eine Wollmeise zu suchen. Aber das ist eine andere Geschichte und wird zu gegebener Zeit erzählt.

Kommen wir erstmal zu dem fertigen Projekt:

Beleg „strong“

Ich hatte, wie immer weil ich nicht genau die Angaben in shops lese *g* , von der Lorna Laces Shepherd Socks in der Farbe „camouflage“ nur 50g bestellt. 50g für ein paar Socken? Reicht wohl kaum, aber für ein Paar Sneakers könnte es reichen, auch in Größe 43, vielleicht, man kanns ja mal ausprobieren… Riiiiiiiisikooooooooo….

Letztendlich hat die Wolle gereicht und ich habe von 56g gelieferter Wolle exakt 50g für die Camouflage Sneakers für meinen Sohn gebraucht.

Die Wolle ist eine der besten Garne, die ich je verstrickt habe. Aus 80% Merinowolle und 20% Nylon ist sie wunderbar weich und kuschelig, flutscht regelrecht beim Stricken und gibt ein gleichmäßiges Maschenbild. Allerdings bewegt sich der Preis von 11,50$ (= 8,50 € direkt in Amerika und 95,- schwedische Kronen = 9,76 € in einem schwedischem shop) für 50g doch eher im oberen Bereich.

Da ich inzwischen eine „Stino-Allergie“ habe, mußte es ein dezentes Muster sein. Das Muster Charade (Ravelry Link ) habe ich folgendermaßen gestrickt:

1. Reihe: glatt rechts

2. Reihe: 2 M rechts, 1 M links, 1 M wie zum links stricken abheben (Faden hinter der Arbeit), 1 M rechts , 1 Umschlag, die abgehobene Masche über die gestrickte Masche und dem Umschlag ziehen, 1 M links,  2 M rechts.

Wolle: Lorna Laces Shepherd Socks „camouflage“, Magic Loop Knit picks 2,5mm, 64 Maschen, Muster: Charade (Link)

Das sind die ersten Socken, bei denen ich in der Mitte des ersten Sockens auf Magic Loop umgestiegen bin. Ich bin total begeistert von dieser Methode. Meine Übergänge zwischen den Nadeln waren beim Nadelspiel doch eher „lummelig“, mit Magic Loop erspare ich mir zumindest zwei Übergänge und die Übergänge von hinten nach vorne (und umgekehrt) sind auch hier fester. Durch die dünnen Kabel kann man die erste und letzte Masche einer Nadel doch fester anziehen und die Übergänge sind sauberer.

Der Fersenübergang nach Maschenaufnahme ist mit Magic Loop perfekt!

Insgesamt komme ich mit dieser Methode besser klar, für mich hat es nur Vorteile. Zum einen die erwähnten Übergänge, die Fersenwand ließ sich auch besser stricken, weil man einfach weniger „Gefummel“ hat, der Transport von nur einer Rundstricknadel ist komfortabler, mit weniger Maschen und das Bündchen ist leichter zu stricken… und und und ;-) Auch benötige ich für meine SSK’s keinen hungry stitch mehr, da alles in allem in den „Ecken“ fester ist. Es hat mich ein wenig Umgewöhnung gekostet und manchmal brauch ich noch sehr lange die Runde zu wechseln, aber ich bleib bei dieser Methode, denn es hat für mich nur Vorteile. (für meinen Geldbeutel nicht, weil ich jetzt noch ein paar Nadelsätze bestellen muß :D )

Ja und dann hab ich mir noch was ganz praktisches gekauft.

Der kleine Utensilobeutel (links im Bild) , der ein wenig aussieht wie ein kleines Körbchen ist super praktisch für zuhause, um auf dem Sofa zu stricken. Das Knäul haut nicht ab und ist sauber vor Staub und ähnliches geschützt. Da ich im Sommer auch gerne auf der Terrasse stricke, ist dieser kleine Beutel auch hier ideal.

Der Strickbeutel (rechts im Bild) ist perfekt für unterwegs. Es passt ein Knäul Wolle hinein und das Strickzeug. Ich habe lange mit Plastikbeuteln im Auto gesessen oder mit sonstigen Beuteln, aber nichts war das Wahre. Mit diesem Strickbeutel bin ich total glücklich, auch weil man ihn oben zubinden kann, wenn man das Strickzeug mal weglegt.

>Hier (Link) gibt es das alles zu kaufen und noch viel mehr. Heike näht auch tolle Knit pro Nadeltaschen oder andere Stoffsachen mit vielen verschiedenen Stoffen. Ich durfte mir die Stoffe selbst aussuchen und mag die kleinen Kätzchen und die Pferde sehr.

Der Kontakt auf Heikes Blog funktioniert wohl nicht richtig, aber wenn Ihr ihr einen Kommentar oder einen Eintrag im Gästebuch hinterlasst, meldet sie sich umgehend bei Euch.

Nachdem ich jetzt meine Grippe ansatzweise überwunden habe und die Sonne scheint, werde ich mir jetzt meine Hunde schnappen und eine kleine Tour im Schnee fahren. Schönes Wochenende Euch :-)

Advertisements

One comment

  1. Vielen Dank für diesen Eintrag und ich freue mich sehr, daß dir die Sachen so gut gefallen. Du bist ein Schatz, danke für den Auftrag, und gerne wieder
    LG Heike



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: