Archive for April 2010

h1

Blöde Kuh

April 16, 2010

Endlich fertig, die Socken für meinen Bruder in Größe 46!!! (Ich will jetzt aber keine Anklagen mehr hören, dass ich keine großen Socken stricke *g*)

„jäckla kärring“ – oder blöde Kuh

Warum heißen die Socken blöde Kuh? . Die Färbung der Wolle für die Socken heißt „Zenzi“ und ist inspiriert von den braun gefleckten Kühen in Oberbayern.
Angefangen habe ich die Socken und ich habe mich mit Maschenzahl und Muster solange abgemüht, bis sie wilderten. Das hat beim Schaft der ersten Socke noch richtig gut geklappt, bis nach der Ferse die Wolle tatsächlich gemacht hat, was sie wollte. Soweit ging das noch, aber die zweite Socke hat dann komplett was anderes gemacht, weil die Streifen des eingestrickten Musters dann in die andere Richtung liefen.
Naja, langer Rede kurzer Sinn:
Aus der gefleckten Kuh ist dann eher eine gestreifte Kuh geworden und da ich mich eigentlich die ganze Zeit über beim Stricken über die Wolle gewundert habe, heißen die Socken „jäckla kärring“ (schwedisch blöde Kuh) ;-)

Ich hoffe trotzdem, dass die Socken meinem Bruder gefallen. Sie sind auf dem Weg zu ihm..

Details:

Wolle: Wollmeise 100% Merino superwash „Zenszi“ Nd.  2,25 mm, 74 Maschen, Größe 46, Muster: Vihtori Socks for Men (Ravelry Link)

Vom Schaft abwärts statt Toe up gestrickt.
Bei der Ferse habe ich einen Übergang zwischen verstärkter Fersenwand und Musterende geschaffen.
74 Maschen am Schaft, 72 am Fuß.

h1

Morlynn

April 13, 2010

Ich liebe diesen goldenen Schein der Wollmeise Wolle. Ich bin total verliebt in dieses Tuch!
Ich stricke es gleich nochmal (schon auf der Nadel *g*), ebenfalls mit Wollmeise aber mit ein paar kleinen Änderungen und ein wenig kleiner, denn das Tuch ist wirklich sehr groß.

Abmessungen nach Spannen:
210 x 66 cm (83“ x 26“)

Details:
Wolle:
Farbe 1: Wollmeise Twin „Spice Market“ (20g Rest)
Farbe 2: Wollmeise 100% Merino „Jeton“ (65g Rest)

Nadel Nr. 3,5 mm

Muster: Morlynn (eigenes Muster) >>Anleitung

Ich hatte noch nie vorher so viel Spaß am Stricken eines größeren Projekts wie bei diesem (für mich ist das groß ;-)) und am fotografieren nachher. Deshalb gibt es gaaaaaaaanz viele Bilder :D , die ihr >>H I E R angucken könnt. (sogar mit meiner Wenigkeit von hinten *g*)

h1

Elvenlover

April 9, 2010

Das nächste Tuch ist fertig!

Dieses Mal etwas moderner und kleiner für meinen Sohn. Er hat sich die Wolle selbst ausgesucht und sogar das Knäul selbst gewickelt :-)

Nach wie vor mag ich diese Wolle sehr, weich, kuschelig und farbenfroh ist es ein wahrer Traum sie zu verstricken. Ich gebe zu, ich bin inzwischen Wollmeise süchtig und dieses Tuch ist nicht das letzte Wollmeiseprodukt.

Das Muster ließ sich sehr einfach stricken, wenn auch die links verschränkten Maschen in den Rückreihen etwas nervig waren. Nach ein paar Reihen jedoch ging mir auch das locker von der Hand. Das Herbivore (Ravelry Link) Tuch  empfinde ich als ideal für Männer oder Jugendliche, da es sehr abstrakt und modern ist.

Details:

Wolle: Wollmeise 100% Merino superwash „We’re different grün“ (Löwenzahn? Pfefferminzprinz hell?)

Nadel Nr. 3.5 mm

Muster: Herbivore

Abmessungen nach Spannen: 120cm x 38cm

Abgekettet mit 8mm Nadeln

(Für die Großansicht bitte auf die Bilder klicken)

Die Socken für meinen Bruder hängen beim letzten Stück Fuß, denn ich habe natürlich schon wieder ein Tuch auf den Nadeln *g* dieses Mal ein rießiges für mich!

h1

Traveling Mummy

April 2, 2010

Jaja ich weiß, jetzt wirke ich unglaubwürdig, das nächste Tuch ist fertig! Man hat mich ja gewarnt, dass es süchtig machen kann.

In nur 5 Tagen war das Tuch fertig, weil es doch erstaunlich gut lief. Obwohl ich mehr Maschen zugenommen und mehr Chartwiederholungen als angegeben gestrickt habe, empfand ich die Maschenzahl nicht gar so nervig. Die letzten Reihen allerdings, mit gefühlten 1000 Maschen, wollte ich dann nur noch fertig haben.

Während des Strickens hatte ich ernste Sorge, dass das Tuch häßlich werden würde. Nach dem Spannen allerdings war ich sehr begeistert!

Ich hasse wie Schoppel die Knäul wickelt und das Material beim Stricken mag ich auch nicht sonderlich, nur mag ich halt die Verlaufsfarben der Wolle sehr.
Da das Tuch für meine Mutter ist und sie mich bald hier in Schweden besuchen kommt, heißt das Tuch “traveling mummy” Ich hoffe sie mag das Tuch ;-)

Details:

Wolle: Schoppel Crazy Zauberball „Flussbett“ (Ich hatte gerade mal 5g Wolle übrig, etwa 25m)

Nadel Nr. 4.0 mm

Muster: Traveling woman (Link)

Abmessungen nach Spannen: 170x50cm

Zunahmen bis 287 Maschen statt 259

13 Lace Wiederholungen am Anfang statt 11

Chart A 4x

Abgekettet mit 8mm Nadeln

(Für die Großansicht bitte auf die Bilder klicken)

Und ja, außer ein paar Socken für meinen Bruder in Größe 46 (ja ich kann auch größere Socken stricken *g*) habe ich tatsächlich schon das nächste Tuch auf der Nadel. Es soll für meinen Sohn werden und ich muß mich ranhalten, dass es fertig wird, solange er noch hier bei mir ist, damit er es mit nach Hause nehmen kann.

Ja und dann wären da noch Akimbo, Daybreaker, Ulmus, Küstenstreifen, Ishbel….

.. tschüss… ich muß an die Nadeln ;-))

Frohe Ostern Euch noch!